Bruneck erleben

Dietenheim

Dietenheim ist eine Fraktion der Gemeinde Bruneck in Südtirol. Es ist wunderschön bei uns. Wir bekommen, am Hang gelegen, sehr viel Sonne ab. Und dann ist da noch die Nähe zu Bruneck. Wir sind in drei Minuten mit dem Rad in der Altstadt. Deswegen erlebt das kleine Dorf zur Zeit auch einen großen Bevölkerungszuwachs. Neben den historischen Ansitzen entstehen architektonisch interessante Gebäude. Ich finde es immer wieder interessant, Richtung Fußballplatz zu wandern und die verschieden Baustile zu beobachten.

Zum Im Jahr 995 wird Dietenheim das erste Mal in schriftlichen Quellen erwähnt. Es liegt auf 850 Meter über dem Meeresspiegel. Der Name setzt sich dem bayerischen Herzogsnamen Theodo und dem Suffix -heim zusammen und verweist somit auf die Besiedelung des Süditroler Pustertals durch die Bajuwaren.

Die Südtiroler kennen Dietenheim vor allem durch das Südtiroler Landesmuseum für Volkskunde. Das älteste Landesmuseum in Südtirol ist bei Familien und Volkskundebegeisterten sehr beliebt (ab Ostern geöffnet) und lädt mit tollen Aktionen immer wieder zu einem Besuch ein.
Aufgrund der langen Geschichte von Dietenheim und dem Nachbardorf Aufhofen empfehlen wir Ihnen, einfach mit offenen Augen die alten Höfe und Ansitze zu bestaunen. Viele sind hunderte Jahre alt und bieten tolle Details.

 

Bruneck

Der Niedermairhof grenzt mit seinen Feldern direkt an Bruneck, der „Hauptstadt“ des Pustertals an. Bruneck ist eine Kleinstadt mit 15.000 Einwohnern und mit dem Schloss und den historischen Einkaufsgassen ist für Jeden etwas dabei. Bruneck erleben Sie am Besten, wenn Sie zu Fuß (oder mit dem City Bus) von hier starten und sich ins Zentrum begeben. Die beste Aussicht auf Bruneck genießen Sie, wenn sie von uns aus Richtung Amaten, das Dorf über uns, wandern.

Mit dem Auto oder Bus geht es in die Seitentäler, dem Gadertal oder dem Tauferer Ahrntal. Das Gadertal lädt zu einer Dolomitenrundfahrt ein. Im Tauferer Ahrntal könne Sie die höchsten Berge des Pustertals besteigen.